Kontakt
ETOS Elektrotechnik GmbH & Co. KG
In der Welle 8
49565 Bramsche
Homepage:www.etos-elektro.de
Telefon: 0 5461 9999 80

Intelligent Wohnen?

Rüsten Sie Ihr Zuhause mit smarter Technik auf.

Rüsten Sie Ihr Zuhause mit smarter Technik auf.

Alles eine Sache der Beleuchtung.

Lassen Sie Ihre vier Wände in bestem Licht erstrahlen.

Lassen Sie Ihre vier Wände in bestem Licht erstrahlen.

Ein Zuhause, das auf Sie aufpasst?

Fühlen Sie sich dank neuester Technologie sicher.

Fühlen Sie sich dank neuster Technologie sicher.

Bezahlterminal HecPay von MENNEKES

Abrechnung von Ladevorgängen im öffentlichen Bereich.

Elektromobilität revolutioniert die Art und Weise, wie wir uns fort­bewegen. Doch mit der steigenden Anzahl von Elektro­fahr­zeugen wächst auch die Not­wendig­keit einer effi­zienten und bequemen Methode, um die Lade­vorgänge abzurechnen. Deshalb hat MENNEKES die Profes­sional-Produkt­familie um eine weitere Lösung zur Bewirt­schaftung der Hard­ware erweitert: das Bezahl­terminal HecPay von Hectronic, verfüg­bar im ersten Quartal 2024. Der Vor­teil: HecPay ermöglicht das kontakt­lose und barriere­freie Zahlen von Lade­vorgängen per Debit- oder Kredit­karte.

Mennekes Bezahlterminal HecPay

Kontaktloses Zahlen von Ladevorgängen per Debit- und Kreditkarte

HecPay ist eine Bezahl­möglich­keit, die speziell für die Anfor­derungen der Elektro­mobilität ent­wickelt wurde und zielt darauf ab, die E-Mobilität für alle Beteiligten noch kom­fortabler zu gestalten: sowohl für Lade­anbieter als auch für E-Fahrzeug­fahrer. Sie bietet eine benutzer­freund­liche und sichere Methode, um Lade­vor­gänge ad-hoc zu auto­risieren und ab­zu­rechnen, unab­hängig vom Fahr­strom­anbieter. Als separat installier­bares Bezahl­terminal wird HecPay einfach in unmittel­barer Nähe zur Lade­station bzw. zum Lade­stations­verbund am Stand­ort errichtet. Der Vor­teil: Schon bestehende Lade­infra­struktur kann mit dieser Bezahl­möglich­keit nach­gerüstet werden.

Mennekes Amtron Professional Twincharge

Bezahlterminal HecPay – die Vorteile für Betreiber

Betreiber von Ladeinfrastruktur im öffent­lichen und auch halb­öffent­lichen Bereich – wie z. B. Städte und Kommunen, Park­platz­betreiber, Unter­nehmen mit Kunden- und Mit­arbeiter­park­plätzen sowie kleine Lade­parks – profitieren gleicher­maßen von der unab­hängigen Bezahl­lösung HecPay. Das Bezahl­terminal ermög­licht im öffent­lichen Bereich schon heute das, was in den neuen euro­päischen Anfor­derungen aus der Verord­nung über den Auf­bau der Infra­struktur für alternative Kraft­stoffe (AFIR) zum Ad-hoc Zahlen an öffent­lich zugäng­lichen Lade­punkten gefordert ist und ab dem 13. April 2024 umgesetzt werden muss. Mittels dem Bezahl­terminal kann zudem eine in der AFIR vor­geschriebene Preis­anzeige direkt vor Ort am Lade­standort per Dis­play erfolgen – natür­lich auch mehr­sprachig für inter­nationale Elektro­auto-Fahrer. Auch im halb­öffentlichen Bereich steigt die Nach­frage nach dieser Bezahl­lösung, z. B. als Lösung für Besucher- und Gäste­park­plätze. Hier ist die Um­setzung aller­dings nicht gesetzlich vor­geschrieben.

Vorteile für Betreiber mit HecPay

Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

  • Einfaches Aufrüsten bestehender oder schon im Auf­bau befind­licher Lade­infra­struktur
  • Kostenersparnis: Bestands­infra­struktur weiter nutzen und mehrere Lade­punkte mit einem zentralen Terminal steuern
  • Erfüllung der Anforderungen des Eich­rechts in DE
  • Unabhängigkeit beim eMobility-Back­end durch offene Schnitt­stellen: Betreiber hat die Wahl bzgl. des Back­ends (Voraus­setzung vorherige Integrations­test)
  • Anbindung an vorhandenes eMobility-Back­end zwecks ein­heitlicher Tari­fierung und Rechnungs­stellung von zentraler Stelle
  • Flexibilität in der Wahl des Payment-Partners
  • Sichere und normkonforme Lösung durch Ein­haltung aller verpflich­tenden Standard